Startseite  > Sommer  > Burning Dolomites

Burning Dolomites

Wenn der Sommer langsam ausklingt, die Natur ihre Ruhe findet und der Himmel so klar wie noch nie erscheint, dann gibt es in Gröden ein ganz besonderes Naturschauspiel zu beobachten: Burning Dolomites (die brennenden Berge).

Ab Mitte September verfärben sich die Nadeln der Lärchen von grün nach gelb, danach leuchten sie orange, rot und braun. Gleichzeitig lässt eine spezielle und tiefe Sonneneinstrahlung die Dolomiten (UNESCO Welterbe) wunderbar rot erscheinen. Die sagenumwobenen „Bleichen Berge“ verwandeln sich in glühende Felsen: die Kanten, Spitzen und Türme werden in ein magisches Sonnenlicht getaucht, dessen Rahmen ein kristallklarer und strahlend blauer Himmel bildet, der typisch für die stabile Schönwetterlage im Herbst ist. In dieser Zeit besuchen Fotografen und Naturbeobachter gerne das ruhig und besinnlich gewordene Dolomitental – das Farbspektrum versetzt die Besucher regelrecht ins Staunen.

Wanderer und Interessierte können die besondere Stimmung in der Zeit von Mitte September bis Mitte Oktober bei einer Sonnenuntergangswanderungen  genießen. Wenn sich der Sommer dem Ende neigt, beginnt in Gröden eine zauberhafte Zeit.